Aktuelles
Veranstaltungen

letzte Aktualisierung: Freitag, 5 Februar, 2016

Hier können Sie die letzten Ausgaben des Aacher Stadtblattes als PDF-Datei herunterladen:

Stadtblatt Nr. 05 vom 03.02.2016  
Stadtblatt Nr. 04 vom 27.01.2016  
Stadtblatt Nr. 03 vom 20.01.2016  
Stadtblatt Nr. 02 vom 13.01.2016  
Stadtblatt Nr. 51 vom 16.12.2015  
Stadtblatt Nr. 50 vom 09.12.2015  
Stadtblatt Nr. 49 vom 02.12.2015  
Stadtblatt Nr. 48 vom 25.11.2015  
Stadtblatt Nr. 47 vom 18.11.2015  
Stadtblatt Nr. 46 vom 11.11.2015  
Stadtblatt Nr. 45 vom 04.11.2015  
Stadtblatt Nr. 44 vom 28.10.2015  
Stadtblatt Nr. 43 vom 21.10.2015  
Stadtlbatt Nr. 42 vom 14.10.2015  
Stadtblatt Nr. 41 vom 07.10.2015  
Stadtblatt Nr. 40 vom 30.09.2015  
Stadtblatt Nr. 39 vom 23.09.2015  
Stadtblatt Nr. 38 vom 16.09.2015  
Stadtblatt Nr. 37 vom 09.09.2015  
Stadtblatt Nr. 36 vom 02.09.2015  
Stadtblatt Nr. 32 vom 05.08.2015  
Stadtblatt Nr. 31 vom 29.07.2015  
Stadtblatt Nr. 30 vom 22.07.2015  
Stadtblatt Nr. 29 vom 15.07.2015  
Stadtblatt Nr. 28 vom 08.07.2015  
Stadtblatt Nr. 27 vom 01.07.2015  
Stadtblatt Nr. 26 vom 24.06.2015  
Stadtblatt Nr. 25 vom 17.06.2015  
Stadtblatt Nr. 24 vom 10.06.2015  
Stadtblatt Nr. 23 vom 03.06.2015  

Stadtblatt Nr. 22 vom 27.05.2015

 
Stadtblatt Nr. 21 vom 20.05.2015  
Stadtblatt Nr. 20 vom 13.05.2015  
Stadtblatt Nr. 19 vom 06.05.2015  
Stadtblatt Nr. 18 vom 29.04.2015  
Stadtblatt Nr. 17 vom 22.04.2015  
Stadtblatt Nr. 16 vom 15.04.2015  
Stadtblatt Nr. 15 vom 08.04.2015  
Stadtblatt Nr. 14 vom 01.04.2015  
     
     
     
     
     
     
     
     
 

Reisschlagvergabe am 20.02.2016

 

Am Samstag, 20.02.2016, findet eine gemeinsame Reisschlagvergabe der Forstreviere Engen und Hegau statt.

 

Interessenten, die einen Reisschlag kaufen möchten, finden sich bitte pünktlich an den unten aufgeführten Treffpunkten ein.

Die Reisschläge werden direkt nach Vergabe in bar abkassiert. Mit Unterschrift der Quittung anerkennt der Reisschlagkunde die Regeln für Sicherheit und Umweltschutz. Unter Anderem betrifft dies den sicheren Umgang mit der Motorsäge und Verwendung von Bio-Öl / Sonderkraftstoff.

 

Uhrzeit

Treffpunkt

Waldort

08:00 Uhr

Mühlhausen-Ehingen 

K6178 Unterführung A81

Oberholzrundweg ca.  Nr. 115-127

9.30 Uhr

Engen B31 Abzweig Bittelbrunner Sträßle Süd

Spöck etwa 4 Lose liegend

10.00 Uhr

Welschingen Grillstelle Ertenhag unterhalb Schützenhaus

Ertenhag etwa 15 Lose liegend

11.00 Uhr

Stetten Waldparkplatz oberhalb Cafe Restaurant Hegaublick

Absetze-Esplehau etwa 8 Lose liegend.

Bitte warten falls sich eine Verzögerung aus den Waldorten zuvor ergeben sollte

 

Die Reisschlagabgabe wird von den Revierleitern Werner Hornstein, Telefon 0175/7247922 und Thomas Hertrich, Telefon 0175/7247923, Landkreis Konstanz-Kreisforstamt, organisiert und durchgeführt.

 

_____________________________________________________

 

Wahlscheinantrag bequem per Internet

 

Zur Landtagswahl am 13.03.2016 können Wahlscheine mündlich,

schriftlich oder durch sonstige dokumentierbare Übermittlung in

elektronischer Form beantragt werden (§ 19 Abs. 1 Satz 2 LWO).

 

HIER gelangen Sie zum Internetwahlscheinantrag!

Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das

Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis.

Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Amtsbote bzw. arriva zugestellt. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem zwingend die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an mueller@aach.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben.

Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Stadtverwaltung Aach

Frau Sarah Müller

Hauptstraße 16

78267 Aach

Tel.: 07774/9309-13

Fax: 07774/9309-30

E-Mail: mueller@aach.de

___________________________________________________

 

 

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG BEI DER LEERUNG DER PAPIERBEHÄLTER!

Im Müllkalender 2016 hat sich eine Änderung ergeben. Die Leerung der Papierbehälter wurde eine Woche nach vorne verlegt.

Diese findet

ab dem 09. Februar 2016

immer dienstags statt.

Die aktualisierten Müllkalender erhalten Sie im Eingangsbereich des Rathauses auf den Prospektständern. 

Ihre

Stadtverwaltung Aach

_____________________________________________________

 

Netto-Markt ist eröffnet

 

Am Dienstag, 29. September 2015 war es nun endlich soweit. Der neue Netto-Markt auf dem EMA-Areal an der Singener Straße wurde eröffnet.

Der Markt steht von Montag bis Samstag jeweils von 7.00 bis 21.00 Uhr für Ihre Einkäufe zur Verfügung. Auch die Bäckerei Waldschütz ist mit ihren Backwaren im neuen Markt vertreten.

 

_____________________________________________________

Einführung des neuen Bundesmeldegesetzes

zum 01. November 2015

Mit dem neuen Bundesmeldegesetz, das am 1. November 2015 in Kraft treten wird, wird erstmals das Melderecht in Deutschland vereinheitlicht. Mit dem Bundesmeldegesetz wird unter anderem das Ziel verfolgt, die Daten der Bürgerinnen und Bürger noch besser zu schützen.

So muss beispielsweise im Rahmen einer einfachen Melderegisterauskunft, die für gewerbliche Zwecke beantragt wird, künftig angegeben werden, dass die Auskunft für einen gewerblichen Zweck benötigt wird. Die im Rahmen der Auskunft erlangten Daten dürfen dann nur für diese Zwecke verwendet werden.

Auskünfte für Zwecke der Werbung oder des Adresshandels sind künftig nur noch zulässig, wenn die Betroffenen in die Übermittlung ihrer Meldedaten für diese Zwecke ausdrücklich eingewilligt haben. Die Einwilligung muss gegenüber der Auskunft verlangenden Stelle erklärt werden. Sie kann auch gegenüber der Meldebehörde als eine generelle Einwilligung für einen oder beide der genannten Zwecke erklärt werden.

Mit dem neuen Melderecht wird die Meldepflicht in Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen abgeschafft, solange Bürgerinnen und Bürger für eine Wohnung in Deutschland gemeldet sind. Das Gesetz sieht zudem eine Vereinfachung der Hotelmeldepflicht vor.

Wieder eingeführt wird die im Jahr 2002 abgeschaffte Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers bzw. des Wohnungseigentümers bei der Anmeldung und bei der Abmeldung (z.B. beim Wegzug in das Ausland). Sie wird wieder eingeführt, um sog. Scheinanmeldungen wirksamer verhindern zu können. Künftig muss bei der Anmeldung in der Meldebehörde eine vom Wohnungsgeber bzw. vom Wohnungseigentümer ausgestellte Bescheinigung vorgelegt werden, mit der der Einzug in die anzumeldende Wohnung bestätigt wird.

Die Wohnungsgeberbestätigung kann ab dem 01. November 2015 über die Homepage der Stadt Aach unter www.aach.de heruntergeladen, ausgefüllt und direkt an das Einwohnermeldeamt gesandt werden.

Schon bisher bestand die Möglichkeit, bei einer Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnlichen schutzwürdigen Interessen der meldepflichtigen Person eine Melderegisterauskunft an Personen oder Stellen dadurch zu verhindern, dass für Bürgerinnen und Bürger eine Auskunftssperre im Melderegister eingetragen wird. Künftig gibt es zudem die Möglichkeit der Eintragung eines bedingten Sperrvermerks im Melderegister für Personen, die in Einrichtungen zum Schutz vor häuslicher Gewalt, in Einrichtungen zur Behandlung von Suchterkrankungen, in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder sonstigen Einrichtungen, die der Betreuung pflegebedürftiger oder behinderter Menschen oder der Heimerziehung dienen, einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber wohnen oder sich in einer Justizvollzugsanstalt befinden. Damit soll speziell für den dort wohnenden Personenkreis gewährleistet werden, dass eine Weitergabe von Meldedaten an Private unterbleibt, soweit deren schutzwürdige Interessen dadurch beeinträchtigt würden.

Mit dem Gesetz wird kein bundeseinheitliches Melderegister geschaffen. Die Länder behalten ihre bisherigen dezentralen Melderegister auf Ortsebene sowie ggf. bestehende zentrale Meldedatenbestände.

Das bisherige Widerspruchsrecht im Meldegesetz von Baden-Württemberg, dass ein automatisierter Abruf über das Internet nicht zulässig ist, sieht das Bundesmeldegesetz nicht vor.

_____________________________________________________

 

Aacher Schule hat eine Ganztagesbetreuung

Seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 gibt es an der Aacher Schule ein Ganztagesbetreuungsangebot. Die Betreuung findet statt von Montag bis Donnerstag, jeweils von 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr. Die Eltern können je nach Bedarf ein, zwei, drei oder vier Wochentage buchen. Die Betreuung beginnt nach der sechsten Unterrichtsstunde um 13.00 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen. Das Essen wir von der Metzgerei Beschle aus Volkertshausen frisch zubereitet und schmeckt den Kindern ausgezeichnet. Der abwechslungsreiche Speiseplan legt Wert auf eine ausgewogene vollwertige Ernährung. Nach dem Essen machen die Kinder ihre Hausaufgaben und werden dabei von einem Lehrer oder einer Lehrerin betreut. Anschließend ist Zeit für Spiel, Basteln, Bewegung und vieles mehr. Als Betreuungskräfte konnten wir Sabine Endraß und Maria Walther gewinnen. Sie kümmern sich sowohl um das Essen, wie auch um die Zeit nach den Hausaufgaben. Interessierte Eltern können ihre Kinder jederzeit anmelden; Plätze sind noch frei. Hierzu melden Sie sich einfach bei Schulleiterin Brigitte Mayer oder bei der Stadtverwaltung. Wir freuen uns über jedes angemeldete Kind.

Weitere Informationen zur Grund- und Hauptschule Aach

finden Sie hier

_____________________________________________________

 

Wochenmarkt

auf dem Mühlenplatz

Donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr

Folgende Waren werden angeboten:

Backwaren

Fisch

Fleisch- und Wurstwaren

Käse

Obst und Gemüse

Imbisswagen