Stadtnachricht

Information über die Räum- und Streupflicht der privaten Straßenanlieger


Gemäß der Streupflichtsatzung der Stadt Aach über die Verpflichtung der Straßenanlieger zum Reinigen, Schneeräumen und Streuen der Gehwege sind die Gehwege mindestens auf ¾ ihrer Breite von Schnee oder auftauendem Eis zu räumen. Der geräumte Schnee und das auftauende Eis sind auf dem restlichen Teil des Gehweges anzuhäufen, soweit der Platz nicht dafür ausreicht, am Rande der Fahrbahn. In keinem Fall darf der Schnee auf die Fahrbahn geworfen werden. Nach Eintreten von Tauwetter sind die Straßenrinnen und die Straßeneinläufe so frei zu machen, dass das Schmelzwasser abziehen kann. Sofern Gehwege nicht vorhanden sind, gelten als Gehwege die seitlichen Flächen am Rande der Fahrbahn in einer Breite von 1 Meter.

Die Gehwege müssen werktags bis 7:00 Uhr, sonn- und feiertags bis 8:00 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- oder Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21:00 Uhr.

Leider konnte man am vergangenen Wochenende beobachten, dass viele Straßenanlieger dieser Pflicht nicht oder nur ungenügend nachgekommen sind. Wir weisen an dieser Stelle nochmals eindringlich auf die Erfüllung dieser Pflicht hin. Im Falle eines Unfalls sind die Straßenanlieger in der Haftung und ggf. zu Schadensersatz verpflichtet.
An dieser Stelle möchten wir uns aber auch bei allen bedanken, die dieser Pflicht gewissenhaft nachkommen und so für sichere Geh- und Fußwege in Aach sorgen. Insbesondere geheingeschränkte und ältere Menschen können die Geh- und Fußwege so
gefahrloser nutzen.
Bei Rückfragen oder Unklarheiten in Bezug auf die private Räum- und Streupflicht steht Ihnen Herr Rapp unter der Telefonnummer 07774/930916 oder per Mail an rapp(at)aach.de gerne zur Verfügung