Stadtnachricht

Kinderreisepass wird abgeschafft


Kinderreisepässe sind nur maximal zwölf Monate gültig. Diese kurze Gültigkeitsdauer gilt für alle Standard-Ausweisdokumente ohne Chip, die die Mitgliedstaaten der EU für ihre Bürgerinnen und Bürger ausstellen. Schwach geschützte Dokumente dürfen nicht länger als zwölf Monate gültig sein. Im Vergleich dazu sind normale, mehrjährig gültige Reisepässe mit vielen Sicherheitsmerkmalen sowie mit einem Chip ausgestattet.

Kinderreisepässe, werden von den Staaten weltweit und teilweise auch innerhalb der EU nicht mehr überall als Ausweisdokument akzeptiert. Einige Staaten fordern bei der Einreise, dass das Passdokument eine bestimmte Restgültigkeit aufweist. Das schränkt die Verwendbarkeit eines Kinderreisepasses zusätzlich erheblich ein.

Damit die Reisen von Familien nicht unterbrochen werden müssen, weil der Kinderreisepass an der Grenze nicht anerkannt wird, hat der Gesetzgeber am 12. Oktober 2023 ein Gesetz veröffentlicht, in dem unter anderem der Kinderreisepass abgeschafft wird.

Welches Reisedokument kann ich für mein Kind beantragen?

  • Bei Reisen innerhalb der EU genügt ein Personalausweis. Für Personen unter 24 Jahren kostet der Personalausweis 22,80 Euro und ist sechs Jahre gültig. Die Herstellung dauert ca. zwei bis drei Wochen.
  • Für Reiseziele über die EU hinaus ist in der Regel ein Reisepass erforderlich. Für Personen unter 24 Jahren kostet der Reisepass 37,50 Euro und ist ebenfalls sechs Jahre gültig. Beim Reisepass dauert die Herstellung ca. drei bis vier Wochen.

Informationen zum Thema, ob das Reisezielland das jeweilige Ausweisdokument anerkennt, finden Sie auf der Internet-Seite des Auswärtigen Amtes, unter den Reise- und Sicherheitshinweisen oder auf dem Rathaus bei Frau Huber, Zimmer 2.5, Tel. 07774 930913.