Sehenswert

Hohenhewen

Der Hausberg von Engen, der Hohenhewen, liegt 846 m.ü.M, und ist ein Phonolithkegel. Um 1170 erbauten die Herren von Engen eine mächtige Burg, nannten sich dann Herren von Hewen und herrschten fast 400 Jahre über die Region.

Im 30-jährigen Krieg (1639) wurde die Burg von den Bayern belagert und verbrannt und ging anschließend durch Heirat an das Haus Fürstenberg. Im Jahr 1937 wurde die Ruine vom Schwarzwaldverein Engen e.V. freigelegt und durch das Land Baden-Württemberg im Jahr 1957 durch Kauf erworben. Wenige Überreste der Burg sind noch erhalten.

Ein Anstieg von 300 m bis zur Ruine hat der Wanderer zu überwinden, um die herrliche Aussicht über den gesamten Hegau und bei schöner Sicht sogar bis zum Bodensee und zu den Alpen zu genießen.
Ein Aussichtsturm befindet sich ebenfalls auf der Bergspitze, um noch höher hinaufzukommen.

Informationen

  • Ausgangspunkt für Wanderungen: Almenhütte Anselfingen unterhalb des Hohenhewen
  • Kostenlose Parkplätze an der Almenhütte vorhanden
  • freier Eintritt
  • jederzeit zugänglich, gutes Schuhwerk
  • Grillstelle an der Almenhütte und auf dem Hohenhewen vorhanden

Weitere Auskünfte

Tourist-Info, Marktplatz 4, 78234 Engen, Telefon +49 7733 502-249
Arbeitskreis Hohenhewen, Peter Kamenzin, Schwarzwaldstraße 14a, 78234 Engen, Telefon +49 7733 1718

Buchempfehlung

"Hohenhewen-Burg und Herrschaft im Wandel der Zeit" von Thorsten Gut,
ISBN 3-89669-967-9 UVK Verlagsgesellschaft

(Text und Foto: Stadt Engen)